Seminar: Stressbewältigung/Selbstoptimierung/Erfolg (in interkultureller Perspektive)

Vom 13. bis 16. Februar 2017 trafen sich 25 Stipendiaten/innen aus allen Kontinentalabteilungen des KAAD in der Jugendbildungsstätte der CAJ in Waldmünchen zu dem Seminar Stressbewältigung/Selbstoptimierung/Erfolg (in interkultureller Perspektive). Begleitet wurde das Seminar vom Referatsleiter Waldmünchen_Vortrag 2Osteuropa, Markus Leimbach, und P. Prof. Dr. Ulrich Engel OP einem der geistlichen Beiräte des KAAD.

Der thematische Einstieg von Prof. Dr. Peter Fischer, Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations-, Sozial- und Wirtschaftspsychologie der Universität Regensburg zum Thema „Stress und Resilienz“ umfasste nicht nur den theoretischen Hintergrund von Stress und seinen Auswirkungen, sondern war angereichert mit vielen praktischen Beispielen. Verstärkt wurde dies durch drei Teilnehmervorträge. George Mabula Nkuba aus Tansania sprach zum Thema  Stress: Concept, Predictors and Effects und gab immer wieder Beispiele aus dem studentischen Alltag. Mekdem Tesfamichael Hassen aus Äthiopien ging auf das Thema Stress and Coping Mechanisms ein und stellte dabei Entspannungstechniken vor. Zum Schluss referierte Dr. Christina Bostan aus Rumänien einige Ergebnisse ihrer Forschung unter dem Titel Interpersonal and Intra-individual Variables Relating to Personal Happiness and Health Outcomes.

Waldmünchen_MeditationsübungenPraktisch wurde es durch eine von Regina Kussinger und Angelika Vogel angeleitete Wanderung durch den Böhmerwald, die unter dem Titel „Stressbewältigung in der Natur“ verschiedene Möglichkeiten der Entspannung aufzeigte, sei es durch meditatives Durchschreiten eine (Schnee-)Labyrinths, hören auf die Natur (z.B. Wasserrauschen) oder autogenes Training. Einen zweiten praktischen Teil gestaltete P. Prof. Dr. Ulrich Engel OP, der Methoden zur Stressbewältigung durch Meditation und Gebet aufzeigte und dies mit den Teilnehmenden übte.

Abgerundet wurde das Seminar durch morgendliche Meditationen, die Ewa Piasta, Sr. Odile Ahouansinkpo und Maram Alhamarneh vorbereiteten und einem gemeinsamem Gottesdienst. Zur erfolgreichen Umsetzung des Seminars hat das Haus mit seiner ruhigen Umgebung, seinem Ambiente und der guten leiblichen Versorgung beigetragen.