Katholische Universitäten, Geisteswissenschaften und Zivilgesellschaften in den Anden: Auslandsseminar in La Paz (Bolivien)

La Paz Konferenz 2017„La Iglesia Católica y las Sociedades Civiles en los Paises Andinos: Un Reto para las Ciencias Humanas“ war der Titel eines Auslandsseminars, das vom 09. bis 12. März 2017 an der Katholischen Universität „San Pablo“ in La Paz stattfand. Rund 30 Alumni, Stipendiaten/innen und Freunde des KAAD aus Bolivien, Ecuador und Peru waren mit dem Ziel zusammen gekommen, die Interaktion zwischen katholischen Universitäten und den Zivilgesellschaften der Andenländer zu beleuchten und die Rolle der Geisteswissenschaften dabei in den Vordergrund zu stellen. Katholische Universitäten und andere Forschungseinrichtungen sind wichtige kirchliche Akteure in akademischen und gesellschaftlichen Diskursen.

Der renommierte bolivianische Theologe Roberto Tomichá ofm Conv. ermahnte katholische Bildungseinrichtungen, die ethnische Vielfalt der Länder und ihre gesellschaftliche Heterogenität nicht aus den Augen zu verlieren und indigenen Traditionen nicht nur zum Gegenstand von Forschung zu machen, sondern als Bestandteile der Gesellschaft zu respektieren. Natürlich seien Geisteswissenschaften wirtschaftlich nicht so attraktiv wie etwa Betriebswirtschaft oder Jura, so die Kunsthistorikerin der Katholischen Universität von Peru, Dr. Cecile Michaud; darum sollten ertragreiche Studiengänge zur Finanzierung weniger gewinnbringender Fakultäten beitragen. Denn geisteswissenschaftliche Forschung und Lehre sind aus gesellschaftlichen und kirchlichen Gründen unverzichtbar.

La Paz Konferenz II 2017Das Seminar gab auch sozial- und geisteswissenschaftlich orientierten kirchlichen  NGOs Raum, ihre zivilgesellschaftliche Arbeit im Bereich Publikationen, Forschung und Fortbildung vorzustellen und ihre Kooperation mit Universitäten zu präsentieren. Erstmals nahmen acht „Sur-Place“-Stipendiaten aus Peru an einer KAAD-Veranstaltung teil, die Masterstudien in den Bereichen Geschichte, Philosophie und Linguistik an der „Católica“ in Lima betreiben. Sie vernetzten sich sehr schnell mit Kommilitonen aus den verschiedenen Ländern, was zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit in den Andenländern führen wird.

La Paz Konferenz Seilbahnen 2017

Der Stolz der Pazeños: Die neuen Seilbahnen

Die Katholische Universität von Bolivien erwies sich als sehr großzügige Gastgeberin. Die Mitarbeiter/innen gewährleisteten einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung im Hinblick auf Technik und Logistik und organisierten ein ansprechendes touristisches Programm für die internationale Gruppe. Unser Dank gilt besonders Mgr. Marco Antonio Fernández C., dem Rektor unserer Partneruniversität.