Juan José Tagle Briseño (México)

????????????????????????????????????Tagle 5Juan José Tagle studierte mit Hilfe eines kombinierten Stipendiums der staatlichen Förderorganisation FONCA-CONACYT und dem KAAD von 2012 bis 2014 an der Technischen Universität Berlin den Masterstudiengang „Bühnenbild-Szenischer Raum“, den er mit der Note „Sehr gut“ abschloss. „In Berlin zu studieren, ist der Traum vieler Theatermacher aus Lateinamerika. Man sollte jedoch die Anstrengung nicht unterschätzen! Man ist im Bereich Theorie und Praxis ständig mit Herausforderungen konfrontiert, die einen an seine Grenzen bringen. Aber natürlich: Am Ende blickt man auf großartige Erfahrungen und eine exzellente Ausbildung zurück.“

Tagle 1Zurück in Mexico, stürzte er sich sehr bald in verschiedene Projekte. Im Bereich Bühnenbild hat er europäische Werke (von Shakespeare über Brecht bis Sartre) und Stücke zahlreicher lateinamerikanischer Autoren umgesetzt, sich aber auch als Theaterregisseur besonders moderner Stücke einen Namen gemacht. „Kunst – und das Theater ganz besonders – ist ein wichtiges Medium, um sich mit der widersprüchlichen Realität unseres in vielerlei Hinsicht zerrissenen Landes auseinanderzusetzen. Ich sehe mich in der Tradition mexikanischer Kulturschaffender und will das kulturelle Leben im Rahmen meiner Möglichkeiten stärken. Dazu gehört neben der künstlerischen Praxis auch die Lehre an Universitäten und Kunsthochschulen.“ Juan José Tagle unterrichtet im Bereich der Theaterwissenschaft am Instituto Tecnológico de Monterrey Campus Santa Fe und der Universidad Anáhuac México.Tagle 2

„Die finanzielle Unterstützung des KAAD war während der Studienzeit in Berlin für mich unverzichtbar. Aber ebenso wichtig war die Gemeinschaft mit den anderen Stipendiaten/innen, die wir besonders an der Katholischen Studierendengemeinde lebten. Wenn ich meine KAAD-Erfahrung in drei Begriffe zusammenfassen sollte, so würde ich sagen: Solidarität, Vielfalt, kontinuierliches Lernen“.