Wer kann sich bewerben?

Für das Stipendienprogramm 1 des KAAD können Sie sich bewerben, wenn Sie:

  • aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland Afrikas, Asiens, des Nahen und Mittleren Ostens oder Lateinamerikas kommen und sich derzeit dort aufhalten,
  • einen Universitätsabschluss und Berufserfahrung in Ihrem Heimatland mitbringen
  • einen Masterstudiengang, ein Aufbaustudium, eine Promotion, einen Post-Doc oder einen Forschungsaufenthalt (2-6 Monate für Wissenschaftler) an einer deutschen Hochschule durchführen möchten und
  • katholischer Konfession sind (vor allem aus dem Nahen und Mittleren Osten allgemein einer christlichen Konfession angehören). Bewerber/innen einer anderen Religion können gefördert werden, wenn sie von katholischen Partnern im Blick auf eine dokumentierbare Bereitschaft zum interreligiösen Dialog vorgeschlagen werden.
  • bereits vor der Einreise über Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen (der KAAD kann einen Deutschkurs von max. 6 Monaten in Deutschland vorsehen).

Was erwartet der KAAD von Ihnen?

  • ein überdurchschnittliches Leistungspotenzial für das Studium bzw. die Forschung,
  • die Ausrichtung von Studium oder Forschung auf eine dauerhafte Reintegration in Ihre Heimatregion (andernfalls gilt das Stipendium als Darlehen),
  • kirchliches und soziales Engagement bzw. Bereitschaft zum interreligiösen Dialog

Der KAAD arbeitet mit Schwerpunkt- und Partnerländern in Ihrer Region. Die Bewerbungen erfolgen von dort über unsere Partnergremien. Bewerbungen aus anderen Ländern können nur in Ausnahmefällen berücksichtigt werden.