Summer School Water Resources Management in Karst Regions in Vietnam (24. – 26.Oktober 2019)

Seit vielen Jahren besteht eine enge Beziehung zwischen Vietnam und Deutschland. Ca. 100.000 Vietnamesen, die in Deutschland gearbeitet, studiert oder sich fortgebildet haben, bilden eine – in Asien einzigartige – Brücke zwischen beiden Ländern. Der KAAD pflegt seit 1993 partnerschaftliche Beziehungen mit einzelnen vietnamesischen Universitäten und trägt damit zur positiven Entwicklung der bilateralen Kulturbeziehungen bei. Er fördert wie der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Alexander von Humboldt-Stiftung oder die Deutsche Forschungsgemeinschaft Vietnamesen, die zur wissenschaftlichen Forschung oder zum Studium nach Deutschland kommen. Ausgehend von Doi moi, der Öffnungspolitik Vietnams, die in den 1980er Jahren einsetzte, arbeitet er nun schon bald 30 Jahre mit verschiedenen vietnamesischen Partnern auf der Regierungs- und der Nichtregierungsebene zusammen. In Hochiminh-Stadt existiert ein KAAD-Partnerkomitee.

Die Summer School „Water Resources Management in Karst Regions“ ist ein integraler Bestandteil des CLIENT Vietnam-Verbundprojektes „KaWaTech: Vietnamesisch-Deutsche Kooperation zur Entwicklung nachhaltiger Technologien für die Karstwasserwirtschaft“. Für dessen Teilprojekt 8: Capacity Development ist der KAAD zuständig. Sein Ziel ist die Stärkung einheimischer personeller Kompetenzen (capacity development). Weiterhin sollen durch es die institutionellen Kapazitäten vor Ort und dadurch auch die Kooperationsmöglichkeiten der beteiligten Institutionen in Vietnam und Deutschland gestärkt werden.

In enger Kooperation mit dem Institut für Wasser und Gewässerentwicklung (IWG) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), dem Vietnamesischen Institut für Geowissenschaften und mineralische Rohstoffe (VIGMR) und verschiedenen anderen europäischen und vietnamesischen Partnern veranstaltete der KAAD in den Räumen des VIGMR bereits seine zweite Summer School zum Thema „Water Resources Management in Karst Regions“. Aufbauend auf den erzielten Ergebnissen des seit 2014 laufenden interdisziplinären Verbundprojektes wurden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung innovative und auf die Rahmenbedingungen der Karstgebiete Nordvietnams zugeschnittene Technologien vorgestellt. 48 Personen aus Vietnam, Belgien und Deutschland nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Nach einführenden Bemerkungen von Prof. Dr. Tran Tan Van (VIGMR) und Dr. Peter Oberle (KIT) ging es in einem Vortrag von Dr. Heinrich Geiger (KAAD) zunächst um das Thema der „German Cooperation in Science and Education“. Der Referent hob die Aspekte der Interdisziplinarität und des Dialogs, die beide in der Förderungsarbeit des KAAD eine wichtige Rolle spielen, hervor. Einen nachhaltigen Eindruck von den Entwicklungen deutscher Ingenieurkunst vermittelte wiederum Dr. Peter Oberle mit seinem Vortrag über „Water Pump Based on Water Power“. Sein Kollege Dr. Marcel Riegel thematisierte in seinem Vortrag über „Water Treatment Technology“ den gesamten Wasserkreislauf, der von der Quelle zum Verbraucher führt. Frau Dr. Elisabeth Eiche machte in ihrem Vortrag „Hydrogeological Characterization, Monitoring and Modelling in Karst“ die Zuhörer mit den hydrogeologischen Feldmethoden bekannt. Dank des Vortrags von Prof. Dr. Harro Stolpe, Ruhr-Universität Bochum, mit dem Titel „Integrated Regional Water and Land Use Planning in Vietnam“ wurde allen Zuhörern bewusst, dass die politischen Entscheidungsträger Vietnams im Bereich der Wasserversorgung bereits auf eine Fülle von Material zurückgreifen können. Es fehlt noch, wie eine Zuhörerin anmerkte, am Willen, es politisch-administrativ umzusetzen. Faszinierend war der Vortrag des belgischen Höhlenforschers Dr. David Lagrou, der mit seinen Untersuchungen erst das Projekt „Water Resources Management in Karst Regions“ möglich gemacht hatte.

Die Summer School „Water Resources Management in Karst Regions“ hat, wie abschließend festzustellen ist, die Vertrauensbildung zwischen den deutschen und vietnamesischen Partnern und den Kompetenzaufbau unter den am Projekt beteiligten vietnamesischen Partnerinstitutionen befördert. Darüber hinaus hat sie einen wichtigen Beitrag zu einem Projekt geleistet, das nur interdisziplinär durchzuführen ist. Am zweiten und dritten Tag der Summer School fand eine Exkursion ins Projektgebiet statt.

Zur Programmatik des KAAD siehe die Publikationen: